Kneeboarding

Hier ein paar Tipps, wie man richtig kneeboarded:

- Eine Lebensrettungsweste anziehen. Wenn man Wassersport betreibt, sollte immer erst die Sicherheit kommen.

- Die Wasserskileine in die Hände nehmen und sie gut am Boot befestigen. Für gewöhnlich befestigt man sie am hinteren Ende des Bootes an einem der Haken oder aber im Zentrum. Man sollte die Leine so befestigen, dass sie gut über dem Bootsrand liegt und sich nirgends verheddern kann.

- Sobald man ins Wasser geht, sollte man zunächst das Kneeboard nass machen, damit es besser gleitet. Außerdem kommt man dadurch leichter auf das Brett. Um Aufzusteigen sollte man lediglich mit dem Oberkörper auf dem Brett aufliegen, die Beine bleiben im Wasser. Die Zugleine festhalten, dabei die Ellenbogen auf das Brett stützen.

- Sobald sich das Boot in Bewegung setzt, bekommt man einen ziemlichen Schwung. In dem Moment sollte man die Leine zu sich heranziehen und, mit den Ellenbogen abstützend, die Knie anziehen und auf das Brett und in die Kniehalter einschieben. Dabei immer wieder die Ellenbogen zur Hilfe nehmen. Ist man stark genug, kann man die Leine auch mit nur einer Hand halten und sich mit der anderen aufs Brett helfen, in dem man es festhält und so die Knie schneller einen Halt finden

- In Kniestellung kann man sich jetzt richtig mit Halt hinknien.

- Die Wasserskileine immer fest halten. Sollte die Leine zu weit nach vorne gehen, sie einfach zu sich heranziehen, damit sie wieder leichter zu halten ist und man auch selber wieder mehr Halt hat.

- Immer leicht nach hinten beugen, niemals nach vorne.