Thailand

Viele Wassersportbegeisterte werden von den blauen Wellen an den berühmten Stränden Thailands angezogen. Dabei ist ganz klar, dass man weitaus mehr als nur eine goldene Hautfarbe unter tropischem Himmel bekommen kann und die Küsten perfekt sind, um sich bestens zu amüsieren. Auch wenn der Wasserski nicht so bekannt ist wie surfen, schnorcheln oder auch tauchen, so findet man an Thailands Stränden immer wieder gute Möglichkeiten, das warme Wasser und die guten Preise anderweitig in Anspruch zu nehmen. Drei der bekanntesten Strände sind Pattaya, Phuket und Ko Samui.

Pattaya, auf der Nordseite von Thailands Ostküste, ist wahrscheinlich eher für sein Party-Leben bekannt als für seine wunderbaren Strände. Doch dadurch ist die Infrastruktur bestens entwickelt und die herrlichen Strände laden zum Verweilen ein. An allen Stränden kann man Jetski mieten und die meisten haben auch einen Wasserski Club. Der Jomtien Strand ist ebenfalls eine tolle Wahl.


Thailands größte Insel, Phuket, ist gleichzeitig eine der größten Touristenziele des Landes. Eines der schwierigsten Dinge hier, ist es, einen Platz für sich alleine zu finden. Wasserski gibt es hier reichlich im Angebot, die meisten sind dabei sehr professionell, wenn es auch immer wieder weniger seriöse dabei gibt. Patong Beach ist der am meisten angelaufene, Karon Beach ist ein ebenfalls idealer Strand.

Der wohl beste Strand befindet sich auf Ko Samui. Die Insel liegt gleich vor der Küste Ost-Thailands und seine Strände gehören zu den schönsten auf der ganzen Welt. Auch wenn hier die beliebteste Sportart eher das Tauchen ist, so findet man doch zahlreiche Strände, wo der Wasserski angeboten wird. Die größten Strände sind Chaweng und Lamai an der Ostküste der Insel. Es gehört zu den unvergesslichen Momenten, wenn man über das Wasser gleitet, die Küste mit schneeweißen Stränden und den hohen Bergen voller Regenwald immer im Blick.