Wasserski Sportswear

Wasserski-Kleidung
Sobald das Wetter schön wird, strömen die Menschen an den Strand, um sich zu sonnen, zu schwimmen und alle Arten von Wassersport zu betreiben. Einige dieser nutzen eine hohe Geschwindigkeit und können in einem gewissen Masse gefährlich werden, und so ist es besser, sich vorher zu erkundigen, welche Kleidung und Ausrüstung man mit haben sollte, um den Sport sicher und unbeschwert zu genießen.

Eines der wichtigsten Dinge ist hier – nach dem Boot und Wasserski parat stehen – ein entsprechender Anzug. Für die meisten Wasserskifahrer reicht hier schon der Badeanzug bzw. die Badehose, doch ein richtiger Anzug hat auch seine Vorteile. Einer der wichtigsten Punkte ist, dass der Anzug immer angezogen bleibt, egal in welcher Situation – Badehose und Badeanzug könnten da schon eher Schwierigkeiten haben. Fällt man bei hoher Geschwindigkeit, kann es leicht passieren, dass man sie/ihn verliert, was ausgesprochen peinlich werden kann.

Ein weiterer Vorteil des Anzugs ist es, dass er im Falle eines Falles auch wesentlich mehr schützt. Und gerade Anfänger werden zu Beginn sehr viel öfter fallen als 'richtige' Experten. Zusätzlich hält der Anzug gerade in kühleren Gewässern warm und man hat nicht das typische 'Platsch' beim Fallen.

Ein weiteres wichtiges Element beim Wasserski ist die Lebensrettungsweste. Es ist nicht nur Vorschrift, sondern kann vor allem wirklich das Leben retten. Durch diese Weste bleibt man an der Oberfläche, wenn man beispielsweise besonders hart gefallen ist und dabei bewusstlos wird. Außerdem können sie sogar recht modisch und pfiffig aussehen. Die früher üblichen einfarbigen, orangefarbenen Westen sind schon längst überholt. Es gibt sie heute in allen Farben und Designs und viele von ihnen sind genauso bequem wie ein T-Shirt.

Zusätzlich gibt es noch einige Accessoires, die man besitzen sollte. Dazu gehört ein gutes Paar Handschuhe, um den Griff der Wasserskileine besser halten zu können. Eine gute und festsitzende Sonnenbrille ist ebenfalls vorteilhaft, man kann auch eine Unterwasserbrille zur Not nehmen. Eine Sonnenbrille gibt jedoch bessere Sicht, denn das Wasser reflektiert die Sonnenstrahlen stark, die Augen werden stark geblendet und können außerdem geschädigt werden. Wer nicht gerne barfüßig Wasserski läuft, kann sich ein Paar Sportschuhe, die extra für den Wassersport hergestellt werden, anziehen. Es gibt auch so genannte Wassersocken oder Bootschuhe. Sie geben alle besseren Halt und können auf allen nassen, rutschigen Unterböden genutzt werden.